Allgemein

Merkel plant „Lockdown Light“

Veröffentlicht am

Was das für Schulen, Veranstaltungen, Gastronomie u. a. bedeutet

„Schulen und Kitas sollen geöffnet bleiben, außer in Regionen mit katastrophal hohen Infektionszahlen.
Auch Geschäfte dürften – mit Einschränkungen – geöffnet bleiben.
►Heißt: Der „Lockdown Light“ würde sich vor allem gegen Gastronomie und Veranstaltungen richten. Da möchte Merkel nach BILD-Informationen hart vorgehen: Restaurants und Bars schließen, Veranstaltungen verbieten.
„Es wird zu beraten sein, was getan werden kann, um die Ausbreitung des Virus möglichst bald wieder einzudämmen“, kündigte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montagnachmittag an. „Unser Augenmerk muss darauf liegen, was können Bund, Länder gemeinsam tun, um möglichst schnell diesen Trend zu brechen.“ Der Ernst der Lage sei „denke ich, allen bewusst“. Seibert sagte, er „rechne mit Beschlüssen“.
Mögliche Maßnahmen wie bundesweite Ausgangssperren wollte er nicht kommentieren.“….

Hier gehts zum Artikel bild.de

Allgemein

Kamera aus, Abstand egal Doppelmoral bei Anne Will

Veröffentlicht am

Manchmal sind es die kleinen Szenen, die fast verborgen bleiben, und die entscheidend sind. Und mehr aussagen als der Rest. Das schien auch gestern bei der Talkshow „Anne Will“ in der ARD so gewesen zu sein. Wie so oft war schon durch die Auswahl der Gäste dafür gesorgt worden, dass nicht allzu viel Widersprüchlichkeiten oder gar Kritik aufkamen: Neben Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) war Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) geladen, Julian Nida-Rümelin, der unter Gerhard Schröder Kultur-Staatssekretär im Kanzleramt war, Ex-Innenminister Gerhart Baum (FDP), dem die heutige FDP zu rechts ist, die Virologen Helga Rübsamen-Schaeff sowie Kaschlin Butt, die Leiterin des Gesundheitsamts Wiesbaden…….

Hier gehts zum Artikel reitschuster.de

Allgemein

Corona: Die Briten drehen jetzt völlig durch!

Veröffentlicht am

Seit vorgestern ist der Verkauf von „NICHT-ESSENTIELLER WAREN“ verboten. So dürfen z.B. Elektrogeräte, Bücher und Kleidung in Supermärkten nicht mehr verkauft werden.

In Deutschland ist das Virus besonders Nachts aktiv und wird durch Alkohol übertragen. Bei den Briten sind Elektrogeräte etc. besonders ansteckend. Die Welt ist ein Irrenhaus geworden.

Hier gehts zum Artikel politikstube.com

Allgemein

Ladensterben in der Münchner City: Ausverkauf in der leeren Meile

Veröffentlicht am

Sport Münzinger, Jeans Kaltenbach, Schuh Thomas – immer mehr Läden und Gaststätten in der Münchner Innenstadt machen dicht. Was kommt nach?

München – Das Traditionswirtshaus Paulaner im Tal (seit 1524) und das Designermöbelhaus „Ambiente Direct“ am Lenbachplatz gehörten zu den ersten, die dichtmachten.

Seit März hängt ein Zettel am Wirtshaus, auf dem steht, man hoffe auf bessere Zeiten „wenn sich die Lage entspannt“. Doch Wirt Putzi Holenia ist zwischenzeitlich pleitegegangen…..

Hier gehts zum Artikel abendzeitung-muenchen.de