Allgemein

Corona-Staatsfernsehen in der ARD. Sender als Regierungs-Sprachrohr

Vor einer halben Stunde schickte mir ein Kollege eine Sprachnachricht: „Ich schaue gerade mit meiner Frau ARD-Extra an, wollte eigentlich Tatort sehen, aber jetzt läuft das. Es ist wie Staatsfernsehen. Wenn du die Möglichkeit hast, sieh dir das an! Zuerst heißt es, heute wurde der große Lockdown beschlossen. Dann: Wir haben einige Bürger befragt. Dann kommen glaube ich fünf Stimmen von Hamburgern, die das gut finden, und sagen, ja, das muss jetzt so sein, es hat alles andere nichts gebracht. Keine einzige kritische Stimme. Jetzt läuft ein Bericht aus dem Erzgebirge, und wieder nur Stimmen von Leuten, die sagen, das ist gut, das sollte man so machen. Überhaupt gar keine kritische Stimme. Das ist Staatsfernsehen pur, was die ARD heute bietet. Und fast schon Massenverdummung. Ich hätte erwartet, dass die ARD auch eine kritische Stimme zu Wort kommen lässt, die sagt: Nein, ich glaube, das bringt nichts, wir müssen mit der Pandemie leben und das kostet uns viele hundert Milliarden.“….

Hier gehts zum Artikel reitschuster.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.