AllgemeinLeserbrief

„Karlsruhe gegen Sexkauf“ gibt keine Antwort

Hallo,

Kann man das öffentlich machen? Habe bis jetzt keine Antwort erhalten.

Ich bin so sauer, das zeigt mal wieder  wer eine gute Erziehung genossen hat. Eine Antwort hätte ich schon verdient .

Liebe Grüße,

Melanie


Gesendet: Freitag, 17. Juli 2020 um 15:16 Uhr an Karlsruhe gegen Sexkauf

Guten Tag,

Ich arbeite sehr gerne als Hure!

Ohne gut geführte Häuser schaffen Sie eine Kriminaliät die nicht tragbar ist!

Frauen müssen sich dann fast für umsonst anbieten! Bekommen den Schädel eingeschlagen weil man uns das Kleingeld raubt! Ist das die Lösung? Möchten das Gegner mit dem reinen Gewissen auf dem Schultern tragen? Wirklich  ? Das wären in meinen Augen Hinrichtungen !!!!

Wissen Sie, mich zwingt niemand und in all diesen Jahren lernte ich diese Umstände nicht kennen die gerade dargestellt werden. Mag sein, dann sollten diverse Adressen geschlossen werden aber doch nicht grundsätzlich alle.

Wo bleibt der Respekt uns gegenüber?

Frauen werden ganz sicher auch beim Einkaufen von Männer angesprochen für Sex, Schwimmbäder mal gar nicht erwähnt.

Was ist mit Sexsüchtigen privat Personen ? Die dürfen treiben was diese wollen? Das finde ich pervers, denn die schützen oft gar nicht, lieben Sperma und verbreiten Krankheiten das ist für mich ekelhaft !!!!

Es würde mich freuen wenn Sie mir antworten.

Mit freundlichen Grüßen

Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.